Wissenswertes Neuigkeiten
Gartenbesitzer
Senioren
Gartenbauer
Multiplikatoren
Wissenswertes

 

Hier können Sie mich treffen:


2017


Samstag 04.03."Gärtnern auf hohem Niveau - Hochbeete und Co."
Gartenbauzentrale Geisenheim


Donnerstag 27.04. "Persönliche Grabgestaltung als Zeichen der Verbundenheit und Trauer"
Friedhofskongress Bad Windsheim
Samstag 29.04. "Gartenlust statt Gartenlast"
Workshop Grüne Aue e.V. Berlin-Charlottenburg
25. Juni um 10 und 11 Uhr "Kräuter richtig anbauen und rückengerecht pflegen"
Kräutergarten Bad Camberg (Kneipp-Erlebnis-Tag)



Vergangene Termine


Donnerstag, 17.03. - "Altersgerechte Gartenarbeit"
Mit dem Obst- und Gartenbauverein und der Seniorenarbeit der Gemeinde
14.30 Uhr - Egelsbach

Freitag, 18.03. - "Planung und Betreuung altersgerechter Gärten"
Tagesseminar mit den Mörscher Engeln e.V. in Morschen


Samstag, 19.03. - "Gärtnern auf hohem Niveau"
Tageskurs der VHS Bad Homburg von 10 bis 17 Uhr



Freitag 15.01. - „Altersgerechte Gärten planen und bauen“
Seminar des Verband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern e.V.
von 9 bis 17.30 Uhr in Gräfelfing


Samstag, 21.01. - Vortrag „Nachts in meinem Garten“
Naturgartentage des Naturgartenvereins in Heidelberg
(siehe: www.naturgarten.org)


Gerne können auch Sie mich für eine Fortbildung Ihrer Mitarbeiter, einen Vortrag für Ihren Verein oder interessierte Laien u.a. Gruppen zu unterschiedlichen Gartenthemen buchen.


 

Das könnte Sie interessieren:



In "AGIL - Das Magazin" erscheinen regelmäßig Artikel von mir zu den Themen Garten, barrierefreie Gärten, Gärten für Senioren, u.v.m. ...



Die KfW-Bank fördert Umbauten für mehr Barrierefreiheit! Mehr dazu...

Link zur Webseite der KfW

 

Artikel Gartenberatung Gärten für alle Generationen

PDF des oben abgebildeteten Artikels / Gaerten fuer alle Generationen


Artikel in der ASP Aktuell (zum Lesen bitte Anklicken!)
ASP Kleinod

Kosten für Gartenarbeit und –umgestaltung
sind (noch) von der Steuer absetzbar. Die Umgestaltung eines Gartens gilt als Reparatur und ist von der Steuer absetzbar, sofern man entsprechende Belege vorweisen kann. Schon seit 2003 können Steuerzahler Dienstleistungen und Handwerkerarbeiten in Haus und Garten von der Steuer absetzen. Als Höchstgrenze gelten derzeit 20% von maximal 6000 Euro, also maximal 1200 Euro, die für Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen geltend gemacht werden können. Pflegebedürftige und Behinderte können u.U. die gesamte Maßnahme als außergewöhnliche Belastung absetzen, wenn durch den Umbau eine notwendige Sicherheit und/oder Barrierefreiheit hergestellt wird. Für diese Gruppe gibt es außerdem Zuschüsse durch die Pflegekasse und die KfW-Bank. Zuschüsse müssen immer vor Beginn der Maßnahme beantragt werden.

Kostenlose Wohnberatung für Senioren
und Behinderte In größeren Städten und Gemeinden gibt es bereits Anlaufstellen für eine kostenlose Wohnberatung. Sie hat zum Ziel, Menschen das Leben in den eigenen vier Wänden zu erleichtern und das Umziehen in ein betreutes Wohnen so lange wie möglich hinauszuschieben. Die geschulten Wohnberater/innen geben Tipps zur Umgestaltung der Wohnung und möglichen Hilfsmitteln, die das Leben in Haus bzw. Wohnung erleichtern und die Sicherheit erhöhen. Einen Wohnberater in Ihrer Nähe finden Sie z.B. in Hessen über die Hessische Fachstelle für Wohnberatung beim AWO Bezirksverband Nord in Kassel (Tel. 0561/5077-137) www.sozialnetz.de

Link zur Webseite der KfW

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt | Impressum | Links | Startseite          vorherige Seite                                                      nächste Seite 
Brigitte Kleinod   ·   Diplom-Biologin   ·   Garten-Planerin   ·   Sachbuch-Autorin   ·   Waldstraße 7a   ·   65529 Waldems   ·   Tel.: 06087/2449   ·   E-Mail: kleinod@kleinod-garten.de